Sommerhus - 6 personer - 01010 - Marta

6 personer
Feriehus / Ferielejlighed

Oversigt

Emne nr.: 261-BOL130
7 overnatninger
Fra DKK 4.673,-
6 personer
  • Soverum 2
  • Badeværelser 1
  • Boligareal 90 m²
  • Husdyr Ikke tilladt
  • Tilbyder miniferie Nej
  • Afstand vand 1 km
  • Afstand indkøb 500 m
  • Internet Ja
  • Vaskemaskine Ja
  • Opvaskemaskine Ja
Se alle faciliteter

Beskrivelse

Teksten foreligger ikke på Dansk. Se teksten på Tysk nedenfor eller se den maskinoversatte på Dansk.

Dieses Haus: BOL130


Ferienwohnung mit Seeblick

BOL 130 - Wohnung  4-6 Personen

Das Zweifamilienhaus mit unserer Ferienwohnung AMALASUNTA und einer in den Sommermonaten gelegentlich vom Besitzer bewohnten Wohnung steht am Ortsrand von Marta, direkt gegenüber dem kleinen Fischerhafen. Ortsmitte von Marta mit Geschäften und Supermarkt ca. 500 m. Nächster Badestrand am Bolsenasee 1 km. Parkplatz auf dem Grundstück (Einfahrtstor).
Ca. 500 m2 großes, von Mauer und Zaun umgebenes Rasengrundstück mit Büschen und Bäumen sowie Freisitz (Sonnenpavillon) mit Mobiliar, jeweils zur gemeinsamen Nutzung mit den Besitzern. Unseren Gästen steht eine möblierte Terrasse mit Seeblick zur alleinigen Verfügung.
Freundliche, gepflegte Einrichtung. Fliesenböden. Sat-TV. Internetzugang (WLAN, inklusive). Waschmaschine. Klimaanlage mit Kühl-/Heizfunktion.




Nebenkosten am Ort:
Bei Bedarf Heizung/Klimaanlage, € 5/Tag.
Wäsche
vorhanden. Wechsel der Bettwäsche und Handtücher alle 7 Tage inklusive.
Kaution
€ 150 (in bar).
Kinderbett/Hochstuhl
ohne Berechnung (Bestellung).
Haustier
nicht erlaubt.


BOL 130
3-Zimmer-Wohnung, 1. Etage, ca. 90 m2. Wohn-/Schlafraum mit Doppelbettcouch, Essplatz und Küchenzeile (4 Flammen, Backofen, Geschirrspüler, Kühl-/Gefrierkombination), Terrassenausgang. 2 Schlafzimmer, jeweils mit franz. Bett (1,60 m breit). Bad/WC.

Latium Das Latium, eine der vielfältigsten und reizvollsten Regionen Italiens, ist weit mehr als 'nur' das Hinterland Roms. Besonders eindrucksvoll präsentiert sich die Landschaft in der zum Teil stark zerklüfteten Hügellandschaft im Norden der Region. Einige Seen (Bolsena-See, Vico-See) und die Albaner-Berge südlich von Rom sind Zeugnisse ehemaliger Vulkantätigkeit. Die Geschichte des Latiums ist einerseits gekennzeichnet von der Kultur der Etrusker, andererseits von den Römern, die das Gebiet seit dem 4. Jhdt. v. Chr. beherrschten. Ab dem Mittelalter begann die Prägung der Städte, häufig in exponierter Lage, durch die Kirchenfürsten, die sich – meist im Ortszentrum – Prachtbauten errichteten. Ringförmig um diese Paläste siedelten sich die Angestellten in kleinen, schmalen Häusern an. Dieses typische Ortsbild blieb meist bis heute erhalten. An der Küste kilometerlange feinsandige Strände.

Anreise Latium
Bei vielen Ferienhäusern und Ferienwohnungen im Latium ist außerhalb der Hauptsaison tägliche An-/Abreise möglich. Die Mindestmiete beträgt überwiegend 7 Nächte. Eine Alternative zur Anreise mit dem eigenen Pkw ist die Fluganreise nach Rom (Flughäfen Fiumicino oder Ciampino), verbunden mit einem Mietwagen. Neben Linienflügen wird Rom aus ganz Deutschland von Low Cost-Fluggesellschaften angeflogen.

Bolsena-See Der fast kreisrunde
Bolsena-See
, ca. 10 km im Durchmesser und bis zu 150 m tief, liegt 25 km westlich von Orvieto, im äußersten Norden des Latium, nur wenige Kilometer von der Regionalgrenze zu Umbrien und der Toskana entfernt. Den See säumen lange, flach abfallende Kiesel- und Sandstrände. Gute Surf-/Segelbedingungen. Auf den lieblichen Hügeln rund um den See zahlreiche mittelalterliche Dörfer und Städtchen wie Grádoli, Valentano, Capodimonte und Montefiascone. Bootsausflüge zu den Inseln Martana und Bisentina.
Der Hauptort
Bolsena
liegt am Nordostufer. Reizvoll die Platanenallee zwischen dem Seeufer und dem sehenswerten historischen Ortskern, im Sommer lebhafte Flanierstraße. Empfehlenswert Ausflüge nach Viterbo (31 km), Tuscánia (40 km), zum Renaissancegarten 'Parco dei Mostri' bei Bomarzo (48 km) mit bizarren Steinskulpturen in üppiger Vegetation, zum Barockgarten von Bagnáia (36 km), nach Soriano nel Cimino (48 km) oder – warum nicht – auch nach Rom (100 km).
Das mittelalterliche Städtchen
Montefiascone
, dessen imposanter Dom S. Margherita die Stadtsilhouette bestimmt, liegt hoch auf einem Hügel (561 m) im Südosten des Bolsenasees (5 km). Montefiascone ist die Heimat des Weißweins mit dem sagenumwobenen Namen 'Est! Est! Est!'. Auf dem höchsten Punkt des Ortes liegen das Kastell und ein kleiner öffentlicher Park mit herrlichem Panoramablick auf die Umgebung und den Bolsenasee mit der Halbinsel Capodimonte. Sehenswert auch die Kirche San Flaviano und die Reste des ehemaligen mächtigen Papstschlosses, das sich Urban IV. im Jahre 1261 erbauen ließ. Guter Ausgangspunkt für Ausflüge nach Viterbo (17 km), Tuscánia (25 km) oder nach Rom (85 km).
Das mittelalterliche
Acquapendente
liegt auf einer Anhöhe oberhalb des Paglia-Tals, 19 km nördlich des Bolsenasees und 30 km westlich von Orvieto. Die Gemeinde grenzt an das Naturreservat 'Monte Rufeno', das von Eichen- und Kastanienwäldern bestimmt wird. Sehenswert in Acquapendente die Basilica S. Sepolcro mit eindrucksvoller Krypta, der Torre Barbarossa, die Kirchen San Francesco und Sant' Agostino und der Palazzo Viscontini. Vom Bahnhof ab Orvieto täglich direkte Zugverbindung nach Rom (120 km; Fahrtzeit ca. 1½ Std.).

Bagnoregio
(4000 Einwohner) liegt im äußersten Norden Latiums, etwa 5 km von der Regionalgrenze zu Umbrien entfernt, 18 Straßenkilometer östlich von Bolsena und dem Bolsena-See. Sehenswert die Kirche San Donato (16. Jhdt.) mit schönem romanischen Kirchturm. Bagnoregio und seine frühere Altstadt Civita sind heute aufgrund starker Erosion voneinander getrennt. Civita, die 'sterbende Stadt', liegt erosionsgefährdet hoch auf einem Tuffstein-Plateau, nur für Fußgänger über eine schwindelerregende Brücke (250 m) zu erreichen. Das Bild von Civita über dem bizarren Erosionsgebiet ist landschaftlich einmalig. Ständige Einwohner gibt es wohl kaum noch, doch sind viele der schönen mittelalterlichen Häuser zu Zweitwohnsitzen hergerichtet. Interessanter Standort für Ausflüge zu den Städten Montefiascone (14 km), Orvieto (20 km), Viterbo (30 km) und Todi (45 km).
Das malerische
Marta
(ca. 3500 Einwohner) liegt am Südwestufer des Bolsenasees, 22 km nordwestlich von Viterbo, 40 km nordöstlich von Tarquinia und 100 km nördlich von Rom. Marta liegt am gleichnamigen Flüsschen, eine Spezialität des Ortes ist der Aal. Schöner Sandstrand. Enge Gassen, mittelalterliche Häuser und eine schöne Uferpromenade machen Marta zu einem der reizvollsten Orte am See. Sehenswert die romanische Kirche Madonna del Monte, der Renaissancebau Palazzo Farnese und die Burgruine mit achteckigem Turm. Zu empfehlen ist ein Ausflug nach Montefiascone (10 km; Bahnhof mit Zugverbindung nach Rom) oder zur Isola Martana (Fährverbindung) mit den Ruinen der Kirche San Stefano und der mittelalterlichen Burg.

Faciliteter

  • Afstande

    Afstand by
    24 km
    Afstand by
    10 km
    Afstand bysentrum
    500 m
    Afstand strand
    1 km
    Afstand supermarked
    500 m
  • Facilities

    aircondition
    Ja
    Barneseng
    Ja
    Husdyr ikke tilladt
    Ja
    Internet
    Ja
    Internet (andet)
    Ja
    Opvaskemaskine
    Ja
    Radiator
    Ja
    Sat. TV
    Ja
    Terrasse
    Ja
    TV
    Ja
    Vaskemaskine
    Ja
    WLAN
    Ja
  • Hus-info

    Antal toiletter
    1
    Badeværelser
    1
    qm
    90
    Soveværelser
    2
    Værelser
    3

Priser og kalender

Kalender

Ankomst

Forrige Næste
Ledig
Optaget
   Ankomst mulig

Varighed

Varighed

Personer

Personer

Pris

Periode

Ankomst
Afrejse
Varighed
1 uge

Personer

Ingen personer er valgt

Bemærk

Ankomst er ikke valgt.
Der er ikke valgt personer.
Lejebetingelser