Sommerhus - 10 personer - 83150 - Bandol

10 personer
Feriehus / Ferielejlighed

Oversigt

Emne nr.: 257-BAN120
7 overnatninger
Fra DKK 11.363,-
10 personer
  • Soverum 5
  • Badeværelser 4
  • Boligareal 250 m²
  • Husdyr Ikke tilladt
  • Tilbyder miniferie Nej
  • Swimmingpool Ja
  • Internet Ja
  • Brændeovn Ja
  • Vaskemaskine Ja
  • Opvaskemaskine Ja
  • Ikkeryger Ja
Se alle faciliteter

Beskrivelse

Teksten foreligger ikke på Dansk. Se teksten på Tysk nedenfor eller se den maskinoversatte på Dansk.

Dieses Haus: BAN120


Ferienhaus mit Pool

BAN 120 - Ferienhaus  10 Personen

Das großzügige Ferienhaus steht in einem Wohnviertel, ca. 400 m vom Ortszentrum von Bandol und ca. 700 m vom nächsten Sandstrand entfernt. Bäckerei und nächste Einkaufsmöglichkeit ca. 50 m. Schmale Zufahrt (ca. 50 m).
Ca. 700 m2 großes, abgeschlossenes Grundstück mit Parkmöglichkeit für 2 Pkw. Pool (ca. 7,5 m x 3,5 m, 1,40-1,75 m tief, gesamte Saison geöffnet) mit Terrasse, 8 Liegen, Außendusche und WC. Am Haus große Terrassenflächen mit Mobiliar, gemauertem Grill und Pizzaofen. Außerdem zwei große Balkone (jeweils ca. 25 m2).
Großzügige Räume mit guter, teilweise rustikaler Einrichtung. Fliesen- und Parkettboden. TV (deutsche Programme), DVD, Stereoanlage. Internetzugang (WLAN, inklusive). Waschmaschine, Bügeleisen/-brett. Öl-Zentralheizung. Klimaanlage mit Kühl-/Heizfunktion im Wohnraum.
Hinweise: Rauchen ist im Haus nicht gestattet. Der Besitzer akzeptiert keine Jugendgruppen.




Nebenkosten am Ort:
Strom nach Verbrauch, ca. € 0,18/kWh. Bei Bedarf Heizung, 13.04.-08.06. und 14.09.-28.09. € 50/Woche. Kurtaxe.
Wäsche
mitzubringen.
Kaution
€ 500 (in bar).
Kinderbett/Hochstuhl
nur innerhalb der max. Personenzahl, ohne Berechnung (Bestellung).
Haustier
nicht erlaubt.


BAN 120
6-Zimmer-Haus, 2 Etagen, ca. 250 m2. Erdgeschoss: Wohnraum mit Sitzgruppe, Kamin (Einsatz), Essplatz, Terrassenausgang. Zum Wohnraum offene Küche (4 Ceranfelder, Backofen, Mikrowelle, Geschirrspüler, Kühl-/Gefrierkombination, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster), Terrassenausgang. Schlafzimmer mit franz. Bett (1,60 m breit), Terrassenausgang. Bad. Sep.WC. Obergeschoss: Schlafzimmer mit franz. Bett und Bad/WC, Balkonausgang. Schlafzimmer mit franz. Bett (1,60 m breit), Balkonausgang. Schlafzimmer mit franz. Bett, Balkonausgang. Dusche/WC. Ein weiteres Schlafzimmer mit franz. Bett, Kochnische (2 Platten) und Dusche/WC ist von der Terrasse zugänglich (keine interne Verbindung).
Hinweis: Bei Buchung zum Preis für 4 Personen stehen die 3 letztgenannten Schlafzimmer nicht zur Verfügung.

Côte d'Azur Côte d'Azur – ein Name, der Träume von Licht und Farben entstehen lässt, der sehnsüchtige Gedanken an tiefblaues Meer bis zum Horizont weckt und imaginäre Wolken von Lavendel-, Rosen- und Thymianduft in die Nase treibt. Der Aufruhr der Sinne hat Tradition. Schon die alten Römer schätzten die Schönheit dieser Landschaft, besetzten und besiedelten sie und vereinnahmten sie schließlich als römische Region Liguria. Entlang der 'Via Aurelia', seinerzeit wichtigste Verkehrsader Südfrankreichs, hinterließen sie zahlreiche Zeugnisse ihrer Kultur; beispielsweise sind in der von Cäsar gegründeten Hafenstadt Fréjus, heute etwa 2 km im Landesinneren gelegen, römische Bauwerke wie das Amphitheater oder die Relikte des einst 40 km langen Aquädukts zu finden.
Restlos begeistert vom strahlenden Licht und der Leuchtkraft der Farben waren und sind die Maler. Ihre Blütezeit war die des späten Impressionismus bis hin zum Kubismus. Kurz vor der Jahrhundertwende ließ sich ein Kreis von Malern in St. Tropez nieder und begründete den Ruf des Künstlerparadieses. Ein Besuch im Impressionisten-Museum des Ortes ist lohnenswert. Matisse, der meist in Nizza lebte, Picasso und Chagall sind die Malheiligen der Côte d'Azur; das Matisse-Museum in Nizza gilt als das wichtigste seiner Art in Frankreich.
Auch heute noch ist die Anziehungskraft auf Künstler und Kunsthandwerker jeder Couleur ungebrochen. Ein Ausflug in die romantischen Dörfer des Binnenlandes beschert eine bunte Palette von Ateliers und Werkstätten; selbst wenn die Spreu vom Weizen getrennt ist, bleibt genügend Auswahl an Bildern, handgefertigtem Schmuck und anderen schönen Dingen.
Und noch eine Gruppe von Besuchern verfiel dem magischen Reiz der blauen Küste mit ihrem milden Klima und der mediterranen Vegetation und prägte maßgeblich ihr heutiges Gesicht: die Adligen und Reichen ganz Europas zog es schon im 18. Jahrhundert hierher, um komfortabel und stilvoll zu überwintern. Ihnen folgte später die amerikanische High-Society, begeisterte sich an den mondänen Badeorten, den eleganten Strandpromenaden und den prunkvollen Hotelpalästen. Der Tourismus war geboren!
Es gibt sicher wenige Landschaften, die die Gefühle der Urlauber so ansprechen wie diese. Grüne Hänge mit Farbtupfern von üppigen Blüten fesseln das Auge, eingerahmt von schroffen Felsnasen, im Hintergrund die Seealpen, vom Dunst verhüllt. Der Küstensaum an der Flanke des Esterel-Gebirges präsentiert sich blau-weiß-rot in den französischen Nationalfarben: blau das Meer, in das die roten Porphyrfelsen eintauchen, weiß die Gischt, die sie umspielt.
Reizvolle Kontraste finden sich überall. Kilometerlange Sandstrände tragen ein symmetrisches Muster von Sonnenschirmen und -liegen, während sich an den bizarren Küsten einsame, idyllische Buchten verbergen. In den Küstenstädten Cannes, Nizza und Monte-Carlo pulsiert das Leben unter südlicher Sonne, doch schon nach kurzer Fahrt ins bergige Hinterland dominiert unverfälschte, nach Kräutern duftende Natur, bezaubern stille Dörfer mit ihrer jahrhundertealten Schönheit und Ruhe.
Sollte sich nun noch eines der vielen hübschen Restaurants finden, das dem Gast die aromatisch-knoblauchgeschwängerten einheimischen Gerichte vorsetzt, dazu den landestypischen Rosé, so ist das Glück vollkommen.

Anreise
Rhônetalautobahn über Lyon – Orange – Aix-en-Provence und weiter über die Autoroute du Soleil bis Nizza. Mulhouse – Nizza ca. 860 km (Autobahngebühren für Pkw ca. € 73). Wer Zeit und Muße hat, sollte eine Strecke über die berühmte Route Napoléon wählen, die von Grenoble bis Nizza durch die schönsten und wildesten Landschaften Savoyens und der Provence führt (Genf – Nizza ca. 760 km). Autobahngebühren Genf – Grenoble ca. € 18.
Alle Angaben Stand 2018.

Bandol Etwa 15 km westlich von Toulon liegen im Schutz der bewaldeten Hügel die beiden benachbarten Badeorte Bandol und Sanary-sur-Mer. Während in Sanary ein malerischer Hafen mit bunten Fischerkähnen und weißen Luxusjachten die Gäste anzieht, sind es in Bandol die Altstadt und die prachtvolle Palmenpromenade mit vielen Restaurants, Cafés und Boutiquen, die zum Bummeln einladen. Sanary/Bandol bieten eine breite Palette an Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Es gibt mehrere Strände und felsige Badebuchten. Empfehlenswert auch ein Ausflug per Schiff zur vorgelagerten 'Ile de Bendor'.

Faciliteter

  • Afstande

    Afstand by
    17 km
    Afstand by
    5 km
    Afstand bysentrum
    400 m
    Afstand indkøb
    50 m
  • Facilities

    aircondition
    Ja
    Barneseng
    Ja
    Husdyr ikke tilladt
    Ja
    Ikke rygere
    Ja
    Ingen ungdoms grupper
    Ja
    Internet
    Ja
    Internet (andet)
    Ja
    Opvaskemaskine
    Ja
    Pejs
    Ja
    Pool
    Ja
    Privat pool
    Ja
    Radiator
    Ja
    Terrasse
    Ja
    TV
    Ja
    TV (andet)
    Ja
    Vaskemaskine
    Ja
    WLAN
    Ja
  • Hus-info

    Antal toiletter
    4
    Badeværelser
    4
    qm
    250
    Soveværelser
    5
    Værelser
    6

Priser og kalender

Kalender

Ankomst

Forrige Næste
  • maj 2019
    MTOTFLS
    1812345
    196789101112
    2013141516171819
    2120212223242526
    222728293031
    23
  • juni 2019
    MTOTFLS
    2212
    233456789
    2410111213141516
    2517181920212223
    2624252627282930
    27
Ledig
Optaget
   Ankomst mulig

Varighed

Varighed

Personer

Personer

Pris

Periode

Ankomst
Afrejse
Varighed
1 uge

Personer

Ingen personer er valgt

Bemærk

Ankomst er ikke valgt.
Der er ikke valgt personer.
Lejebetingelser